Skip to main content

Hallo ihr Lieben

Ich weiss ja nicht wie das bei euch ist, doch bei uns wird das Wochenende in der Regel mit einem kleinen Apéro eingeläutet. Dazu gehört ein schönes Glas Weisswein und natürlich was zu knabbern.
Grissini zählen da zu meinen Favoriten. Denn sie haben weniger Fett als Chips und lassen sich so wunderbar knabbern.
Grissinis gibt es ja jede Menge zu kaufen. Doch im Grunde sind sie ganz einfach selbst zu machen.

Print

Dinkel Grissini

Knusprige Grissinis aus Dinkelmehl, die sich wunderbar zu einem Apéro aber auch als kleine Knabberei zwischendurch eignen.

  • Author: Gabriela Schneider, www.gwie.ch

Zutaten

250 g Dinkelmehl hell
250 g Vollkorndinkelmehl
1 TL Salz
1 EL getrockneter Oregano
1 TL Rosmarinpulver
25 g frische Hefe
5 EL Rapsöl
200 ml lauwarmes Wasser
Fleur de Sel zum bestreuen
Sesam zum bestreuen

Anleitung

Mehl mit Salz und den Gewürzen mischen. Die Hefe zerbröckeln und beifügen. Zum Schluss das Öl und Wasser hinzugeben und mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.
An einem warmen Ort, zugedeckt mit einem feuchten Küchentuch um das Doppelte aufgehen lassen. Dies dauert ungefähr 1,5 – 2 h.
Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen. Danach diesen in ungefähr 1 cm breite Streifen schneiden und diese zu dünnen Stangen rollen. Für kleine Grissini teilt man die Stange einfach in der Mitte.
Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einem Tuch abdecken und erneut ca. 20 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 200°C  Ober- Unterhitze vorheizen. Die Grissini mit Wasser bepinseln und mit wenig Fleur de Sel und Sesam bestreuen.
In der Mitte des Ofens 20 Minuten backen.

Die Grissini lassen sich in einer luftdichten Keksdose mindestens zwei Wochen halten.

Ich habe die Grissinis zum Apéro riche serviert, als mein Schwiegermami Geburtstag hatte.
Einen Teil davon drapierte ich auf der Apéro Platte, den Rest füllte ich einfach in ein altes Weckglas ab.

Eine Apéro Platte ist was ganz wunderbares. Sie lässt sich so toll mit allerlei feinen Dingen belegen und sieht einfach immer gut aus. Und eine selbst gemachte Knabberei macht da drauf immer eine gute Figur.
Meine erste grosse Apéro Platte hatte ich letztes Jahr zum 50. Geburtstag von meinem Mann serviert. Diese seht ihr hier. Damals zwar nicht mit selbst gemachten Grissinis, dafür mit Mini-Pizzaschnecken.

Ich wünsche euch viel Freude beim Backen und Knabbern.

Herzlichst

Gabriela

One Comment

Leave a Reply

Recipe rating