Skip to main content
 Hallo ihr Lieben

Heute in zwei Wochen ist bereits Ostern. 

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich bin enorm dankbar, dass sich nun drinnen wieder mehr als fünf Menschen treffen dürfen.
Grad wenn man im Haushalt selbst schon zu viert ist, konnte man mit dieser Massnahme ja nicht mal mehr die Eltern einladen.

Jetzt hat man immerhin die Möglichkeit an Ostern zuhause einen schönen Osterbrunch zu machen und endlich mal wieder Gäste zu bewirten. 
Das hat mir sowas von gefehlt. 
Ich glaube ich habe es schon mehrfach erwähnt, aber ich muss es nochmal sagen: ich bin ein sehr geselliger Mensch. 
Und nach einem Jahr Baustelle, in dem wir am Weekend in der Regel im Haus mit dem Umbau beschäftigt waren und kaum Zeit hatten Freunde einzuladen, habe ich mich auf genau das nach dem Umzug so gefreut. 
Aufs Zusammensein, darauf Freunde und Familie fein zu bekochen, den Tisch hübsch zu decken mit allem was so dazu gehört. 

Nebst dem, dass ich wahnsinnig gerne Backe, decke ich auch gerne den Tisch hübsch ein.
Und Ostern ist, genau wie Weihnachten, eine tolle Gelegenheit um die Tafel mal so richtig schön zu dekorieren und das Beisammensein zu zelebrieren.
Mit ein paar schönen Dingen aus der Natur wie Ostereier, Blumen und Zweige und sehr gerne auch einer süssen Tischdekoration sieht das dann schnell auch sehr einladend aus.


Die süsse Tischdekoration ist auch schnell und einfach gemacht und ihr könnt sie super vorbereiten.

Für die Osterhasenkekse braucht es: 

200 g Butter (Zimmertemperatur)
1 Ei
50 g Zucker
300 g Mehl
1 Prise Salz
100 g Caotina Original Pulver
1/2 Pack Kuchenglasur dunkel
ca. 20 Giotto

Und so wird’s gemacht: 

Die Butter mit dem Ei und dem Zucker vermischen. 
Mehl, Salz und Caotina Original hinzufügen. 
Von Hand zu einem glatten Teig kneten. 
Den Teig eingepackt in eine Klarsichtfolie eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Danach den Teig 3 mm dick auswallen. 
Die Guetzli ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 
Für ca. 15 Minuten kühl stellen, danach in der Mitte des Ofens bei 200 C° ca. 10 Minuten backen. 
Die Guetzli aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Glasur die Kuchenglasur nach Packungsbeilage erwärmen und in eine kleine Schüssel giessen. 
Die Giottos mit einem scharfen Messer halbieren. 
Nun die halbierten Giottos mit der Schnittfläche in die Schokoladenglasur tunken und als Bommel auf die Keksen kleben. 

Am allerbesten schmecke die Kekse natürlich frisch. 

Aber sie lassen sich auch problemlos einige Wochen aufbewahren. 
Dann einfach luftdicht in einem Glas oder einer Keksbüchse lagern. 
Ohne Glasur können die Guetzli übrigens auch 2-3 Monate eingefroren werden.
Das Rezept ist eine leicht abgeänderte Version von meinem Caotina Guetzli Rezept
Für Caotina {Werbung} habe ich zu diesem Rezept sogar ein Video gemacht. 
Schaut doch einmal auf ihrer Website vorbei. 
Dort gibt es noch viele weitere leckere Rezepte. 


Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Backen. 
Und natürlich viel Freude beim Zusammensein mit euren Liebsten. 
Sei das nun an Ostern oder was weiss ich wann. 
Denn wenn mir eins in dieser ganzen Krise so richtig bewusst wurde, dann, dass wir soziale Wesen sind und ein Miteinander brauchen um glücklich zu sein. 
“Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.”

Die süssen Osterhasen kann man übrigens auch wunderbar hübsch verpacken und an die Nachbarn oder sonst wer verschenken. 

Herzlichst

Gabriela





 



Leave a Reply